Pages Menu
Facebook
Categories Menu

Gepostet by on Donnerstag, 19. Dezember 2013 in Technik

Zentralstaubsauger

Zentralstaubsauger

Ich habe im gesamten Haus 6 Saugdosen und eine Bodeneinkehrdüse (in der Küche) für unseren Zentralstaubsauger vorgesehen. Die Anschlussdosen werden unter Putz verlegt, von dort laufen die Rohre dann nach unten und von dort auf der rohen Betondecke unter dem Estrich in Richtung Technikraum. Im DG ist die Sache noch ein bisschen kompliziert, da im Bereich des Deckendurchbruchs auch noch ein Kabelbündel und zwei 22mm Heizungsrohre laufen. Mit etwas Stemmarbeit (Danke Kadda!) und Phantasie bei der Rohrführung hat aber auch das geklappt! An jeder Saugdose wird noch ein Kabel angeschlossen, das dem Staubsauger später den Einschaltbefehl gibt. Nun aber mal ganz von vorne:

Ich habe bei Andar Haustechnik ca. 50m Rohr und reichlich Abzweiger und Bögen bestellt, um nur keinen Engpass zu bekommen. An dieser Stelle kann ich Andar Haustechnik nur empfehlen: Super Beratung, bester Service und einfach nur nett! DANKE!

Abzweiger, Muffen und Bögen für den Zentralstaubsauger

Abzweiger, Muffen und Bögen für den Zentralstaubsauger

Zuerst müssen also die Dosen eingebaut werden. Die Rohre schneide ich auf die richtige Länge, dann wird alles verklebt und hält danach bombenfest.

Mit der Kappsäge werden die Staubsaugerrohre zurecht geschnitten

Mit der Kappsäge werden die Staubsaugerrohre zurecht geschnitten

Noch ist es ziemlich kalt im Bau, deswegen trockne ich die Saugdosen lieber mit unserem Universal-Lüfter...

Noch ist es ziemlich kalt im Bau, deswegen trockne ich die Saugdosen lieber mit unserem Universal-Lüfter…

Die fertig montierte Saugdose

Die fertig montierte Saugdose

Damit es gerade wird, habe ich mal wieder unseren Kreuzlinienlaser eingesetzt

Damit es gerade wird, habe ich mal wieder unseren Kreuzlinienlaser eingesetzt

Einige Wochen später, direkt nach dem Verputzen, werden die restlichen Rohre auf dem Boden verlegt. Ich habe das extra nicht vorher gemacht, um der Gefahr von Beschädigungen durch die Handwerker aus dem Weg zu gehen. Die Rohre sind relativ dünnwandig und empfindlich, einmal richtig drauf getreten und sie sind gebrochen (glaube ich). Ich habe deshalb mit meinem Brother Labeldrucker ein paar ziemlich klare Botschaften ausgedruckt und auf die Rohre geklebt…

Saugrohre mit aufgedruckter Betriebsanweisung

Saugrohre mit aufgedruckter Betriebsanweisung

Wieder eine Woche später habe ich auch im EG die Saugrohre verlegt. Während Nicole munter Kabel auf den Boden genagelt hat (neben Dosen eingipsen unsere bisherige Hauptbeschäftigung…), wurden von mir mittlerweile recht routiniert Wohnzimmer, Küchenbereich und HWR verrohrt. Die Saugdose im Flur hatte ich schon vor den Putzarbeit bis in den Technikraum geführt, weil das Rohr dort mit einem dicken Kabelbündel zusammen liegt und so die Gefahr des Zertretens nicht so hoch ist. Im Technikraum hätte ich fast einen fatalen Fehler gemacht: Das ca. 2 Wochen zuvor verlegte Rohr aus dem Flur hatte ich nicht mehr so richtig drauf und deswegen auch nicht angeschlossen! Zum Glück bemerkte ich den Fehler rechtzeitig, so dass nach einem kurzen Durchsägen des fertig verlegten Rohres nun auch der Flur angeschlossen werden konnte.

Das Rohrende des EG-Saugrohres - hier noch ohne den Flur (der hat sich in der oberen Ecke versteckt...)

Das Rohrende des EG-Saugrohres – hier noch ohne den Flur (der hat sich in der oberen Ecke versteckt…)

Nachdem der Fehler aufgefallen war, habe ich auch den Flur an das Rohrsystem angschlossen... :-)

Nachdem der Fehler aufgefallen war, habe ich auch den Flur an das Rohrsystem angschlossen… :-)

Mit zwei 30° Bögen habe ich einen kleinen Versprung im HWR gebaut.

Mit zwei 30° Bögen habe ich einen kleinen Versprung im HWR gebaut.

Insgesamt muss ich sagen, dass die Verlegung des Zentralstaubsaugersystems insgesamt ein Kindespiel war. Man muss ein bisschen filigran beim Aufstemmen der Saugdosenausschnitte vorgehen, aber der Rest ist einfach und geht schnell von der Hand. Insgesamt hat Verrohrung vielleicht 4 Stunden gedauert (inkl. sehr viel Nachdenken…). Richtig teuer war der ganze Spaß auch nicht: Ca. 250€ Materialkosten sind im Vergleich zu unseren anderen Rechnungen im Moment ein Witz…

Das Saugaggregat schlägt später noch mal mit ca. 500-1000€ zu Buche, dies ist allerdings für uns erstmal nur eine Option in der Zukunft. Wichtig war bis hier nur, dass erstmal die Rohre liegen.

[UPDATE:]
Wir haben zu Weihnachten ein Saugaggrgat geschenkt bekommen! Bezogen wurde das Gerät wieder von Andar Haustechnik zum Preis von ca. 500€. Nochmals Danke an Frau Miko, die sich wieder einmal super um uns gekümmert hat!

Die Eckdaten:

  • 1600W
  • Motor mit Bypass-Kühlung (d.h. der Motor wird separat gekühlt und nicht mit der Abluft des Saugers)
  • Kartuschenfilter (hatte ich nach etwas Recherche auch dem Filtersack-System vorgezogen)
  • rot! 🙂

Wer Fragen hat kann diese gerne in den Kommentaren stellen, so haben alle etwas davon.

2 Kommentare

  1. Hallo, hast du die ganzen 50 Meter Rohr für deine 6 Dosen benötigt? LG David

    • Hallo David!
      Nein, ich habe nicht die gesamten 50m verbaut, da ich z.B. auf die Vorbereitung eines Anschlusses auf dem Dachboden verzichtet habe. Die überschüssigen Rohre konnte ich bei Andar Haustechnik zurückgeben, deswegen habe ich auch erstmal sehr großzügig bestellt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *