Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Montag, 30. September 2013 in Allgemein

Wir sind genervt!

Wir sind genervt!

Heute sollten – wie am Montag versprochen – die Erdarbeiten beginnen. Um 9:00 Uhr häufen sich die Anrufe auf meinem Handy – natürlich von unserem Architekten und Bauleiter Herrn Kowalczyk. Nach Rückruf ist seine erste Frage: „Sind Sie schon auf der Baustelle?“ Ich verneine und mit absoluter Selbstverständlichkeit teilt er mir mit, dass der Erdbauer nicht schon fleißig am buddeln ist, sondern doch erst nächste Woche Dienstag oder Mittwoch kommt. Ich frage ganz vorsichtig nach, ob ihm eigentlich bewusst ist, dass unser Baubeginn vertragsgemäß schon stattgefunden hat und der 15.1.14 eigentlich der angepeilte Fertigstellungstermin sein sollte. Es folgen ausschweifende Erklärungen für die Verzögerungen und an ihm liegt es ja sowieso nicht usw. usw ventolin tablets online. Der von uns angenommene Baubeginn wird von ihm auch nicht anerkannt. Einsicht, eine Bitte um Verständnis oder gar eine Entschuldigung sehen anders aus.

Ich rufe den Geschäftsführer von Harko Haus an, mit dem wir bisher sehr gut klar gekommen sind. Ich frage nach, ob er seinem Architekten mal angedeutet hat, dass wir vertragsgemäß einen Baubeginn 3 Wochen nach Vorliegen der Bauanzeige vereinbart haben. Und tatsächlich fängt er nun genauso an: „Wir brauchen zum Anfangen ja erstmal einen baureifen Bauplatz. Baustrom und Bauwasser müssen da sein, das Grundstück muss vermessen sein, ein Bodengutachten muss vorliegen usw.“ Das sind alles Voraussetzungen, die schon längst erfüllt wären, wenn wir uns von Anfang an selbst darum gekümmert hätten und nicht auf Unterstützung von Harko vertraut hätten. Die „Taktik“ von HarkoHaus ist aber anscheinend die folgende:

  1. Erst dem Kunden erzählen, dass er sich um nichts kümmern muss (Baustrom/Bauwasser/kein Bodengutachten)
  2. Abwarten
  3. Dann doch alles anfordern
  4. Hinterher sagen, dass die daraus entstehende Verzögerung liegt nicht an HarkoHaus

Der größte Hammer war aber der folgende Satz:

Wenn Sie auf die Konventionalstrafe aus sind, dann brauchen wir gar nicht erst anzufangen!

Wie frech ist das denn bitte? Wir sind echt enttäuscht. Wenn mich heute jemand fragen würde, ob ich Harko Haus empfehlen kann, würde ich verneinen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.