Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Freitag, 22. November 2013 in Allgemein

Die Fenster werden eingebaut – zumindest die die passen…

Die Fenster werden eingebaut – zumindest die die passen…

Am 19.11.13 erreichten wir wieder einen schönen Meilenstein: Die Fenster werden eingebaut und das Haus ist somit endlich dicht. Kein Wind und Wetter mehr im Wohnzimmer! 🙂

Am 19.11. rückten Thomas und Matthias von Firma Cirolux an und begannen die ersten Rahmen im DG zu montieren. Im EG wurden die Fensterrahmen mit den dazugehörigen Rolllädenkästen verschraubt. Ich stand die ganze Zeit Gewehr bei Fuß, um in die noch nicht montierten Rahmen Löcher für meine Fensterkontakte zu bohren. Ich wollte die Kontakte gerne unsichtbar im Fensterrahmen verbauen, deswegen muss eine Bohrung durch den Rahmen nach außen geführt werden. Wir haben uns am Anfang relativ lange Gedanken über den besten Montagepunkt gemacht, danach ging es dann eigentlich ziemlich schnell (vielleicht 10min pro Kontakt). Lediglich an den Haustüren und den Schiebetüren musste ich auf die konventionelle aufgesetzte Variante zurückgreifen, weil dort die Beschläge das Durchbohren des Rahmens unmöglich machten.

Haustüreinbau

Einbau der Haustür

Am nächsten Tag rückte gleich eine ganze Truppe von Fensterbauern an, um die restlichen und vor allem großen Fenster zusammen einzubauen. Als wir auf der Baustelle ankamen, kommt uns schon ein etwas genervter Thomas entgegen: Ein Wohnzimmerfenster und das Schlafzimmerfenster passen nicht, sie sind beide ca. 3cm zu breit. Na super, hatten wir uns doch so auf ein Haus gefreut, in dem man auch mal die Bohrmaschine liegen lassen kann, ohne dass sie am nächsten Tag weg ist… Es stellte sich heraus, dass Herr Kowalczyk die falschen Maße an den Fensterbauer übergeben hatte, so dass die zu großen Fenster auf ihn zurück zu führen waren. Was außerdem auffiel: Die Dreiecksfenster für den Spitzboden waren bei der ersten Lieferung gar nicht dabei, hier wurde die entsprechende Bestellung komplett vergessen… Als ich ihn darauf ansprach, erwiderte er ein knappes “Die Fenster sind bestellt und kommen nächste Woche!”. Dass es sich dabei um ein Märchen handelte, war mir klar, aber ich wollte da auch nicht weiter drauf rumhacken… Ich hätte mir an dieser Stelle eher ein “Entschuldigung, das ist meine Schuld” gewünscht, aber so ist der Herr Kowalczyk nun mal nicht und wir haben uns mittlerweile auch damit abgefunden.

Die “Löcher” in der Fassade wurden vorerst mit Spanplatten aus dem Baumarkt verschlossen, um wenigstens annähernd ein geschlossenes Haus zu erhalten:

Provisorisches Fenster

Ersatzfenster

Leider beschädigen die Keile des “Ersatzfensters” die angeklebte Fensterlaibung. Hier muss nachgeklebt werden.

Die passenden Fenster und die Dreiecksfenster wurden schließlich am 13.12 geliefert, also 3,5 Wochen nach den anderen – so viel zum Thema nächste Woche…

Dreiecksfenster

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.