Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mittwoch, 18. Dezember 2013 in Allgemein

Die Fugen sind viel heller als bestellt!

Die Fugen sind viel heller als bestellt!

Am 27.11.13 hat uns der Fuger an einer Hausecke 3 Probefugen gemacht, von denen wir uns für die Mittlere entschieden haben:

Musterfugen

Musterfugen

Nach zahlreichen Terminverschiebungen (sind wir mittlerweile aber gewohnt…) rückte die Kolonne von 5 Leuten am 13.12.13 während der Putzarbeiten an. Gleichzeitig wurden die letzten beiden Fenster eingesetzt, die bei der ersten Lieferung das falsche Maß hatten. Die osteuropäische Kolonne hat sich auch gleich einen gemütlichen “Pausenraum” eingerichtet, wo alle zusammen ihre wohlverdienten Pausen machten:

Fuger-Pausenraum

Fuger-Pausenraum

Der Fugenmörtel wurde vor Ort von Hand angemischt und mit Sakret in den gewünschten Farbton verwandelt. Der beim Verfugen herunterfallende überschüssige Mörtel wird auf einer Folie aufgefangen und wieder verwendet. So wird sehr sparsam mit dem teuren Sakret-Fugenmörtel vorgegangen.

Fugenmörtel

Fugenmörtel

Innerhalb eines Tages wurde die komplette Fassade verfugt. Mit dem Ergebnis sind wir absolut zufrieden – vorerst…

verfugte Wand

Einige Tage später besuchten wir wieder die Baustelle und stellten fest, dass die Verfügung nach dem Trocknen an einigen Stellen viel heller erscheint als an anderen. Insgesamt machte die Fuge statt dunkelgrau eher einen sehr hellgrauen Eindruck. Der Unterschied war so groß, dass uns schon ganz anders wurde… Es machte den Eindruck, dass die von Hand eingemischte Fugenfarbe ungleichmäßig im Fugenmörtel enthalten war. Bei einer Begehung mit Bauprüfer und Architekt sprachen wir das Problem an. Der Architekt Herr Kowalczyk reagierte zuerst mit einem “Ich seh das gar nicht” und danach mit den übelsten Schreckenszenarien: “Dann muss die ganze Fuge wieder herausgeflext werden!” usw. Unser Bauprüfer nahm mich beiseite und sagte mir nur routiniert: “So reagieren sie alle!”. Nicole und ich waren auf jeden Fall erstmal geschockt.

Unterschiedliche Fugenfarben

Unterschiedliche Fugenfarben

Nach einigen Recherchen meinerseits kristallisierte sich immer mehr heraus, dass durch den sehr nassen Mörtel zwischen den Verblendsteinen offenbar Wasser durch die Fuge nach außen gelangt, das wiederum Salze aus dem Fugenmörtel mit nach außen trägt. Dies ist die helle Färbung der Fuge. Im Sommer wäre der Effekt nicht so stark aufgetreten, weil der Mörtel vor dem Verfugen viel besser getrocknet wäre. So wurde dann auch klar, dass nicht die falsche Fugenfarbe eingebaut wurde, sondern nur ein vorübergehende Verfärbung vorliegt. Diese Erkenntnis erleichterte uns doch sehr! Warum der Architekt Herr Kowalczyk allerdings nicht besser mit diesem “Standardproblem” vertraut ist und uns erstmal diese Schreckensszenarios mit “Fuge rausflexen” usw. präsentiert, ist uns ein wenig rätselhaft…

Nach einigen Tagen konnte man die Ausblühungen dann deutliche erkennen, die Salzlösung läuft geradezu am Stein herunter:

Ausblühungen Ausblühungen

starke Ausblühungen

Die Lösung der Problematik ist nun ganz einfach: Die Fugerkolonne rückt nach dem vollständigen Ausblühen (vermutlich wenn es wieder wärmer geworden ist) noch mal an und wäscht die gesamte Fassade noch mal gründlich ab. Ich habe das schon einmal an einer Ecke angetestet, man bekommt die von uns angestrebte Fugenfarbe ziemlich einfach wieder zum Vorschein:

10 Kommentare

  1. Verfugt und zugenäht! Schön, dass es ein Happy End gibt…

  2. Hallo,

    momentan beschäftigen wir uns auch mit dem Thema Hausbau. Eure Fassade gefällt uns unter anderem sehr gut.
    Leider sind bei uns Klinkerfirmen eher rar gesät aufgrund mangelnder Nachfrage und die wenigen sind überteuert.
    Daher suchen wir erfahrene Firmen mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Wissen Sie zufällig noch, welche Klinkerfirma bei Ihnen damals Ihre Fassade gemacht hat?
    Waren Sie zufrieden?

    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

    VG
    Anja

    • Hallo Anja!

      Unser gesamtes Haus (und somit auch die Fassade) wurde von der Firma Marten aus Stade gemauert.
      http://stade.stadtbranchenbuch.com/2341549.html

      Die Firma war jahrelang auf Klinkerarbeiten spezialisiert und wir sind sehr zufrieden!

      Viele Grüße,
      Chris

  3. Mit was wurde der Verblender nach dem Verfugen abgewaschen?

    • Er wurde bisher gar nicht abgewaschen…
      An den Seiten mit Witterung sehen die Fugen mittlerweile ganz gut aus, aber z.B. direkt unter dem Dach sind helle Flecken vorhanden.

  4. Hallo wurde die Fassade mittlerweile gereinigt? Falls ja womit .interresantes Thema.

    • Nein, bisher ist da noch nichts passiert. Ich werde aber hier berichten.

  5. Hat es sich den mittlerweile von alleine schon etwas verändert?

    • Hallo Marco! Die der Witterung ausgesetzten Bereiche sind mittlerweile ziemlich abgewaschen. Aber beispielsweise auf der Nordseite unterhalb des Dachüberstandes muss auf jeden Fall noch mal geschrubbt werden.

  6. Gleiches auch hier. Wir dachten erst der Fuger wäre besoffen gewesen. Haben auch richtig Ultra helle Ausblühungen an manchen Stellen. Es sieht einfach richtig sch***** aus.
    Unser Bauleiter sagte das die krassen Stellen raus gemacht werden müssen und das andere sind normale Abweichungen *mit dem Finger an den Kopf tipp*.

    Ich hoffe ja das wir das Problem genauso einfach loswerden wie du.

    Verwendet wurden Quickmix als Mörtel.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.