Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mittwoch, 11. November 2015 | Keine Kommentare

Hecke aus’m Internet!

Hecke aus’m Internet!

So langsam sind die Häuser von gegenüber einzugsbereit, also wird es Zeit mal über das Thema “Sichtschutz” nachzudenken. Die Frau hat sich mit Frau Nachbarin zusammen getan und letztendlich ist die Entscheidung auf ganz normalem Kirschlorbeer gefallen. Wir haben verschiedene Baumschulen angefragt, die uns mit Preisen bis 30€ pro Stück für ein 1,60m hohes Exemplar beeindruckten. Bei einem Abstand von 75cm landet man auf einer Länge von 30m (Südseite unseres Grundstücks + Nachbargrundstück) also schnell mal bei über 1200€. Durch eine Empfehlung unserer anderen Nachbarn sind wir dann auf das Angebot von HWG Garten gestoßen. Die Internetbaumschule bot uns laut Shop 50 Stk. Kirschlorbeer 150-175cm zu 847,50€ (inkl. Versand) an. So landen wir bei sagenhaften 16,95€ pro Stück und haben sogar noch ein paar in Reserve. Bei unserer Bestellung am 28.9.15 hat Nicole extra nachgefragt, ob eine Lieferung bis Ender der folgenden Woche möglich wäre, da wir dann am Wochenende mit unseren Helfern gemeinsam die Pflanzen einbuddeln können. “Alles überhaupt kein Problem…” OK, also Bestellung abschicken, schnell überweisen und auf...

Mehr

Gepostet by on Freitag, 7. August 2015 | 8 Kommentare

Holzterrasse aus Bangkirai

Holzterrasse aus Bangkirai

Als wir begannen uns intensiver mit der Planung unseres Gartens auseinanderzusetzen, kam irgendwann der Gedanke auf, für die Terrasse anstatt eines Steinbelages doch lieber ein Holzdeck zu bauen. Als Material entschieden wir uns für Bangkirai, bzw. genauer gesagt „Yellow Balau“. Sämtliches Holz habe ich vom Holz-Großhändler MSCO aus Hamburg bezogen, der so nett ist auch Privatkunden zu beliefern. Die Terrassenform Da wir die Terrasse auf der gesamten Hausbreite (12,50m) anlegen wollten, entschieden wir uns für eine Abstufung im Bereich des Erkers. So wird die große Gesamtfläche etwas unterbrochen und wirkt etwas weniger wuchtig (so denken wir zumindest…). Mit einer einfachen Skizze bewaffnet haben wir verschiedene Garten- und Landschaftsbau-Firmen um Angebote zur Umsetzung unserer Vorstellungen gebeten. Alleine dieser Vorgang ist einen eigenen Blogbeitrag wert, denn GaLa-Bauer pflegen doch teilweise wirklich außergewöhnliche Geschäftspraktiken. Vielleicht lasse ich mich noch  dazu hinreißen etwas ins Detail zu gehen, wer jetzt schon mehr wissen will, kann mich gerne ansprechen. Insgesamt kann ich an dieser Stelle auf jeden Fall den universellen Tipp geben: Nehmt Euch Zeit für...

Mehr

Gepostet by on Dienstag, 27. Mai 2014 | 7 Kommentare

Vinyl-Designbelag für den Fußboden

Vinyl-Designbelag für den Fußboden

Mitte März sollte der Estrich nun wirklich so weit getrocknet sein, dass es mit der Verlegung des Fußbodens weitergehen konnte. Wir haben uns beim Fußboden im gesamten Haus (außer Bäder, Technik und Schlafzimmer) für PVC-Planken entschieden, da diese widerstandsfähig, feuchtigkeitsbeständig und in tollen Designs zu haben sind. Was uns außerdem sehr gut gefiehl: Bei den PVC-Planken gibt es auch eine erhabene Oberfläche, so dass man das Gefühl hat, auf richtigem Holz zu laufen. Sollte eine PVC-Planke mal beschädigt werden, kann man sie einfach mit dem Cutter rausschneiden und eine neue einsetzen, das ist bei Laminat schon nicht ganz so einfach… Wir haben uns für einen Designbelag der Firma ProjectFloors entschieden, den PW 3070 DP. Es gibt die Beläge in verschiedenen Robustheitsklassen, vom Belag für den Wohnbereich bis zu Belägen für höchste Beanspruchungen, z.B. im Gastronomiebereich. Der von uns gewählte Belag ist aus der Light-Kollektion, die für “leichte Beanspruchung im Objektbereich und höchste Beanspruchung im Wohnbereich” geeignet sein soll. Nicole hat im Internet recherchiert und einen wirklich guten Preis bei...

Mehr

Gepostet by on Freitag, 28. Februar 2014 | Keine Kommentare

Fertiggarage als Carport-Alternative?

Fertiggarage als Carport-Alternative?

Obwohl es noch ein etwas weiter entferntes Projekt ist, habe ich mich am Wochenende mal nach unterschiedlichen Carports umgesehen. Bei meinen Eltern haben wir ein Carport mit angegliedertem Schuppen und genau so etwas soll es bei uns auch werden. Da wir keinen Keller haben, müssen wir sämtliche Gartenmöbel, Grill, Fahrräder, Rasenmäher usw. irgendwo unterbringen (Nicole kann diese Auflistung mit Sicherheit noch seitenfüllend verlängern). Um das Carport vernüftig plazieren zu können, haben wir unser Haus 10m von der nördlichen Bebauungsgrenze abgerückt, so dass genug Platz für zwei Autos und einen breiten Durchgang neben der Hauswand vorhanden ist. Auf der Suche nach Carports bin ich allerdings plötzlich auf eine interessante Alternative bzw. Kombination gestoßen: Fertiggaragen aus Beton! Die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt, man kann aus verschiedensten Breiten, Toren, Ausstattungen usw. wählen. Fertigungsprozesse finde ich allgemein immer faszinierend, deswegen war auch das Produktionsvideo der Firma Rekers sehr interessant für mich: Quelle: Rekers Betonwerk GmbH & Co. KG Klare Vorteile einer geschlossenen Garage: Diebstahl wird vorgebeugt und der Marder kommt nicht mehr an...

Mehr

Gepostet by on Donnerstag, 13. Februar 2014 | Keine Kommentare

Die Hausanschlüsse sind fertig!

Die Hausanschlüsse sind fertig!

In den letzten Tagen ging es auf der Baustelle wieder einmal rund: Firma Hoth ist angerückt, um Strom und Gas ins Haus zu legen, Firma Behr kümmert sich um Frischwasser, Firma Schmidt beschäftigt sich mit Abwasser- und Regenwasserleitungen und Firma MUP legt den Kabelanschluss. Und das natürlich ALLES GLEICHZEITIG… Zuerst ging es los mit Firma Behr: Nachdem erst wochenlang gar nichts passiert ist (auch wetterbedingt), habe ich kurzerhand am Dienstagmorgen eine Nachricht auf der Mailbox, dass es nun losgeht. Als ich auf der Baustelle ankomme ist schon der Graben für die Frischwasser-Zuleitung durch die Partnerfirma Schmidt ausgehoben worden. Moment mal… Eigentlich war ich mit Herrn Behr so verblieben, dass seine Firma nur noch Abwasser und Regenwasser macht und der Rest in einem Rutsch durch Firma Hoth (Dienstleister für alle Netzbetreiber der Region) durchführt wird. Ich wollte damit erreichen, dass alle Leitungen in einem Rutsch gelegt werden können und es bloß keine weiteren Verzögerungen gibt. An diese telefonische Absprache konnte sich Herr Behr allerdings nicht mehr erinnern… Letztendlich haben wir...

Mehr

Gepostet by on Mittwoch, 5. Februar 2014 | Keine Kommentare

Wetterpoker

Wetterpoker

Am 29.1.14 sollte unser Gasanschluss verlegt werden –  ja, SOLLTE… Es kam mal wieder alles anders. Einen Tag vor der Installation rief mich die Tiefbaufirma an und teilte mir die (erwartete) Absage mit. Der Grund: Der Boden ist aufgrund der niedrigen Temperaturen (wir hatten teilweise -15°C!!!) momentan so tief gefroren (> 60cm), dass keine Erdarbeiten möglich sind. Was mir bis dahin eigentlich gar nicht so klar war: Weder das Ausheben des Grabens, noch die Verlegung der Anschlussleitungen ist das Problem bei den niedrigen Temperatur. Kritisch wird es beim anschließenden Verdichten des Grabens. Gefrorene Erdklumpen erreichen auch mit schwerem Gerät nicht die nötige Dichte beim zuschütten. Die Folge wären Absackungen in den nächsten Jahren, was widerum die Leitungen gefährdet. Es ist also wieder mal warten angesagt, was z.B. dazu führt, dass wir weiter mit Strom heizen, weiterhin die Belegreife des Fußbodens nicht erreicht wird und es unterm Strich einfach mal wieder mehr kostet. Man gewöhnt sich dran… Eine positive Mitteilung gab es allerdings auch: Wir bekommen einen neuen Termin, sobald...

Mehr