Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Donnerstag, 27. Juni 2013 | Keine Kommentare

Kurz und schmerzlos: Es kann losgehen!

Kurz und schmerzlos: Es kann losgehen!

Heute habe ich kurz beim Landkreis Harburg angerufen, um nachzufragen, ob unsere Unterlagen dort schon bearbeitet wurde und wann wir wohl mit einer Bestätigung rechnen können. Ich bin davon ausgegangen, dass wir erst mit Zugang dieser Bestätigung vom LK anfangen dürfen zu bauen. Herr Tonn vom Landkreis belehrte mich jedoch eines besseren: Haben Sie denn schon die Bestätigung von der Gemeinde?? – Ja! – Na dann können Sie sofort loslegen! Das sind doch mal erfreuliche Nachrichten! Ich habe natürlich sofort Herrn Neuhoff von Harkohaus informiert. Ab nun hat HH maximal 3 Wochen Zeit, bis die Baumaßnahmen losgehen. Wir sind...

Mehr

Gepostet by on Donnerstag, 20. Juni 2013 | Keine Kommentare

Baugenehmigung bzw. Bauanzeige

Baugenehmigung bzw. Bauanzeige

Am Montag habe ich unsere fertigen Bauanzeige-Unterlagen direkt zum Bauamt nach Jesteburg gebracht und mit dem dort zuständigen Mitarbeiter zusammen auch gleich noch mal auf Vollständigkeit überprüft. Es sieht alles gut aus und mir wurde kein Bremsen seitens der Ämter versprochen. Das klingt doch schon mal gut! Meine Nachfrage, ob wir schon mal ein bisschen auf dem Grundstück buddeln dürfen, bevor die endgültige Baugenehmigung vorliegt, wurde leider verneint. Das ist eher nicht so gerne gesehen und wir sollten es lieber unterlassen. Heute – nur drei Tage später – haben wir bereits die “Bestätigung gemäß §62 Abs. 1 Nr. 2 der niedersächsischen Bauordnung” von der Gemeinde im Briefkasten! Wow! Das ging schon mal schnell! Nun sind unsere Unterlagen auf dem Weg nach Winsen zum Landkreis, wo die eigentliche Prüfung stattfindet. Wir sind gespannt! Was bei der Bestätigung ein wenig verwirrend war ist der folgende Satz: Der Bebauungsplan enthält gestalterische Vorschriften, u.a. Farbe und Material von Dach und Außenfassade. Uns sind allerdings keinerlei Vorschriften in dieser Thematik bekannt und auch nach...

Mehr

Gepostet by on Samstag, 8. Juni 2013 | Keine Kommentare

Ein toller Nachmittag beim Küchenplaner

Ein toller Nachmittag beim Küchenplaner

Wir haben Herrn Heiko Christ in seinem Küchenstudio in Neu Wulmstorf besucht. Die Empfehlung kam durch eine Kollegin von Nicoles Mutter. Vorab hatten wir Herrn Christ schon unsere Pläne und Ideen zukommen lassen, so dass er uns sofort eine Umsetzung unserer Wünsche präsentieren konnte. Nun ging es los und wir frästen uns durch alle Details einer Küchenplanung… Herr Christ hat uns von Anfang an top beraten und es kam überhaupt nicht das Gefühl auf, übers Ohr gehauen zu werden, wie bei Höffner, Küchen aktuell, usw. Alle vermeintlichen Verkaufsfallen aus unserem schlauen Küchenkauf-Ratgeber hat Herr Christ von vornherein mit Seriosität umschifft… Transparente Preisgestaltung und außerdem ein vollständiges Angebot mit allen Details und einer 3D-Ansicht rundeten die Beratung ab. Nach fast 4 Stunden hatten wir unsere Traumküche zusammengeschustert. Mit allen Geräten und Extras (viiiiiiele Schubladen) kommen wir auf gute 15000.-€, was für unser Budget noch einwenig zu viel ist. Wir haben nun aber schon mal eine grobe Richtung und wissen vor allem viel genauer was wir wollen. Wir fühlten uns super...

Mehr

Gepostet by on Mittwoch, 5. Juni 2013 | Keine Kommentare

Die Pläne für die Bauanzeige [Update]

Die Pläne für die Bauanzeige [Update]

Am 30.4.13 haben wir den Werkvertrag bei unserem Bauträger HarkoHaus unterzeichnet, 14 Tage Zeit hat er sich eingeräumt, um die erforderlichen Pläne für die Baugenehmigung zu erstellen. Am 23.6.13 (ja, es sind mittlerweile schon mehr als 3 Wochen vergangen) landen die großen Bauzeichnungen in unserem Briefkasten. Das kurz aufkommende Hochgefühl „Ja, es geht endlich los“ wurde schnell wieder abgedämpft, denn die Zeichnungen enthalten noch Fehler und Ungereimtheiten. Das von uns gewünschte schmale Küchenfenster, über das wir seit November immer wieder mit Herrn Neuhoff von HarkoHaus gesprochen haben, ist in den Plänen als ganz normales Fenster eingezeichnet. Nun gut, sowas kann passieren. Ein anderer „Fehler“ beunruhigt uns jedoch viel mehr: Auf dem Spitzboden sind von den 1,975m, die in unseren Entwürfen angegeben waren, sind nur noch 1,85m übrig geblieben. Der Rest ist durch Dämmung, Bodenverschalung usw. verschwunden. Mit 1,85m können wir auf dem Spitzboden aber nichts anfangen, wir wollten Stehhöhe (sonst hätten wir uns ja auch die Dreiecksfenster und die Option auf Einbau einer festen Raumspartreppe sparen können…). An dieser...

Mehr