Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mittwoch, 5. Februar 2014 in Allgemein, Mehrkosten

Wetterpoker

Wetterpoker

Am 29.1.14 sollte unser Gasanschluss verlegt werden –  ja, SOLLTE… Es kam mal wieder alles anders. Einen Tag vor der Installation rief mich die Tiefbaufirma an und teilte mir die (erwartete) Absage mit. Der Grund: Der Boden ist aufgrund der niedrigen Temperaturen (wir hatten teilweise -15°C!!!) momentan so tief gefroren (> 60cm), dass keine Erdarbeiten möglich sind. Was mir bis dahin eigentlich gar nicht so klar war: Weder das Ausheben des Grabens, noch die Verlegung der Anschlussleitungen ist das Problem bei den niedrigen Temperatur. Kritisch wird es beim anschließenden Verdichten des Grabens. Gefrorene Erdklumpen erreichen auch mit schwerem Gerät nicht die nötige Dichte beim zuschütten. Die Folge wären Absackungen in den nächsten Jahren, was widerum die Leitungen gefährdet. Es ist also wieder mal warten angesagt, was z.B. dazu führt, dass wir weiter mit Strom heizen, weiterhin die Belegreife des Fußbodens nicht erreicht wird und es unterm Strich einfach mal wieder mehr kostet. Man gewöhnt sich dran… Eine positive Mitteilung gab es allerdings auch: Wir bekommen einen neuen Termin, sobald der Boden wieder bearbeitbar ist und sobald die vor uns liegenden Kunden in der Warteschlange abgearbeitet wurden. Als die Arbeiten eingestellt wurden, lagen noch 4 Arbeitstage vor unserem Termin, also muss der Boden 4 Tage bearbeitbar sein, dann kommen wir an die Reihe. Immerhin keine erneuten 5 Wochen Wartezeit!

Heute, am 5.2.14 werden nun die Arbeiten bei der Tiefbaufirma wieder aufgenommen und wir hoffen weiterhin auf warmes Winterwetter. Die kommenden Tage sehen zum Glück ganz gut aus, so dass unser unverbindlicher Termin am nächsten Mittwoch (12.2.14) hoffentlich gehalten werden kann!

Temperatur-Verlauf

Temperatur-Verlauf

Am Tag der Verlegung werde ich auch auf der Baustelle sein und meine Leerrohre für Gartenstrom, Kabelanschluss und das Telefonkabel mit in den Graben werfen. Das Telefonkabel will ich momentan gar nicht benutzen (heute macht man Telefon über IP…), aber wer weiß, vielleicht steht ein Käufer (falls man die Bude jemals verkaufen sollte) ja auf diese Oldschool-Technik, oder die Telekom will von dieser Straßenseite ihr VVVVVVDSL an unser Haus anschließen. Man weiß es nicht… Das Telefonkabel habe ich günstig auf ebay Kleinanzeigen erstanden, ca. 45m für 65€, mein Kollege Yves hat es dann netterweilse für mich abgeholt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.