Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Dienstag, 19. August 2014 in Elektrik, Technik

Rauchmelder mit Busanbindung

Rauchmelder mit Busanbindung

Nach langer Auszeit soll es hier langsam mal mit frischen Beiträgen weitergehen…

In einem Neubau wie unserem müssen heutzutage Rauchmelder installiert werden. Am besten in so vielen Räumen wie möglich, in Küche und Bad muss man wegen Fehlalarmen durch Feuchtigkeit aufpassen.
Ich habe mir also diverse Rauchmelder angesehen und die verschiedenen Features verglichen, außerdem soll der Rauchmelder auch nicht komplett unansehnlich sein. Interessant waren für mich vor allem vernetzbare Rauchmelder, am besten noch mit KNX-Anbindung. So kann man auch mit der Haustechnik auf einen Feueralarm reagieren, doch dazu später mehr.

Nach einiger Recherche habe ich den Entschluss, gefasst, dass ich lieber ein paar Rauchmelder mehr an der Decke habe, als einige wenige „Super-Melder“, die aber ein Vielfaches kosten. Für ein Topmodell von Gira, Berker, oder wie sie auch alle heißen, kann man auch schnell mal 150€ ausgeben. Das ist mir bei mindestens 8 benötigten Rauchmeldern doch ein bisschen zu teuer…

Gelandet bin ich schließlich bei dem ELRO/Flamingo FA20RF, einem Funk-Rauchmelder welcher der Norm DIN EN 14604 für Rauchmelder entspricht (aber das muss heute sowieso jeder RM…). Funk-Rauchmelder bedeutet, dass alle Rauchmelder zu einem Netzwerk verkoppelt werden können und jeder einzelne Rauchmelder das gesamte Netzwerk alarmiert. Brennt es also im HWR, bimmelt es auch im Schlafzimmer (nach einigen Tests kann ich den Melder auch als für „tief- bzw. eher abgrundtief-Schlafer“ freigeben, so laut sind die Dinger!). Der Verkauf erfolgt teilweise in 10er-Packs die mit rund 90€ auch recht günstig sind. Ich habe also einen 10er-Pack bestellt.

Nach Lieferung habe ich einen Rauchmelder zerlegt und die verbaute Elektronik unter die Lupe genommen. Mein Ziel war, das Meldesignal irgendwie abzugreifen und damit einen KNX-Binäreingang anzusprechen. Nach kurzer Untersuchung war ich doch recht erstaunt über die viele verbaute Elektronik, das hatte ich mir einfacher vorgestellt. Vermutlich mach diese ganze Funktechnik den Aufbau um einiges komplizierter. Mein erster Ansatz war einfach den Pieper abzuklemmen und dort den Binäreingang anzubinden. Problem ist hierbei natürlich, dass am Pieper ein gepulstes Signal ankommt (AN/AUS/AN/AUS….). Das ganze mit Elektronik zu einem einfachen AN/AUS-Zustand (ohne Unterbrechung) zu konvertieren würde wohl ein wenig komplizierter werden. Nach einiger Recherche bin ich in einem Forum auf den Hinweis gestoßen, dass in den meisten Rauchmelder ein Standard-Chip verbaut ist (der KD-5810), der auf einem unbelegten PIN genau das benötigte Signal ausgibt, nämlich kein Alarm -> AUS, Alarm -> AN. Damit konnte man schon eher was anfangen… Zum Glück fand sich genau dieser Chip auch in meinem Rauchmelder und siehe da: auch an PIN 7 kam nach kurzem Test das richtige Signal heraus. Yeah!!

RM offen KD5810

Jetzt musste nur noch dieser Pin mit ein wenig Transistor-Gelöte an den Binäreingang angeklemmt werden. Ich erinnerte mich an meine gut 12 Jahre zurückliegenden Elektronik-Semester und malte mir die Mini-Schaltung auf. Olof half mir netterweise bei der Dimensionierung der Bauteile, die genaue Berechnung war mir dann doch nicht mehr ganz so präsent… Mit ein bisschen Recherche und Studieren des MDT-Binäraktor-Datenblattes haben wir es dann nach bestem Wissen und Gewissen entworfen.

Schaltung

Nach kurzer Lötaktion wurde das Ganze einigermaßen ordentlich im Rauchmelder-Gehäuse verstaut.

Kabel angeloetet

Nun kam Rauchmelder Nr. 2 zum Einsatz: Die beiden wurde per Funk gekoppelt und Rauchmelder Nr. 2 konnte schön die zwei Anschlussadern von Rauchmelder 1 durchschalten. ES FUNKTIONIERT!!

Funktionstest unter Laborbedingungen

Als letzten Schritt habe ich dann den Rauchmelder an den Binäraktor angeschlossen, an Rauchmelder 2 ausgelöst und: JAAAA!! Feueralarm-Telegramm auf dem ETS-Bus-Monitor!

Feueralarm in der ETS-Software

Das Einzige was nicht richtig funktionierte, war der Pieper des gehackten Rauchmelders, wenn er über Funk ausgelöst wurde. Ich hab das Ding daher einfach abgeklemmt, im Technikraum brauche ich auch nicht unbedingt einen piependen Rauchmelder (die Meldefunktion zum Binäreingang wird dadurch nicht beeinträchtigt).

Zuletzt noch ein paar Ideen für Events, die durch das Rauchmelder-Signal ausgelöst werden können:

  • Alle Rollläden hochfahren
  • Überall Licht einschalten, vielleicht sogar Licht außen blinken lassen
  • Push-Notification auf unsere Handys
  • Push-Notification auf Handys von Nachbarn!?
  • Kamerabilder per Email rausschicken (wenn Rauch zu sehen ist, sollte man wohl etwas schneller reagieren…)

Vielleicht hilft dieser Bericht ja dem ein oder anderen eine ähnlich Lösung nachzubauen, ich würde mich über ein paar Kommentare freuen! 🙂

5 Kommentare

  1. Hmmm das mit dem Funk hatte ich ganz vergessen. Dann müsste der Funkempfänger das Signal auch an den Pin weiterreichen, den du jetzt für die KNX Anbindung genommen hast. Wahrscheinlich kann die Treiberstufe des Funkteils das gesamtkonstrukt nicht mehr treiben.
    Du müsstest mal die Spannung an Pin7 messen, wenn eine Alarmierung per funk kommt.
    Sollte der Funkbaustein (sag doch mal, wie die Bezeichnung von dem IC ist) mit 5V laufen und am Ausgang auch nen 10k Widerstand haben und du mit 10k daran saugst, bleiben nur 2,5V am KD-5810 übrig, was zu wenig für high-level ist.
    Der KD-5810 erkennt den Alarm nicht…

    Hau rein,

    Olof

    • Kompetent wie immer! 🙂

  2. Danke 🙂

    I have bought a few smokedetectors from the Action for 3.40 Euro they have a KD-5810 also. After looking at a few schematics online, I found out that this is a MC145010 clone.

    I will try to hook it up with an ESP8266..

  3. Finde ich gut, das auch jemand mal über Rauchmelder spricht und schreibt. Kommt mir persönlich viel zu kurz, dabei können die Dinger Leben retten. Und das für schmales Geld.
    Mein Fertighaus ist bald bezugsfertig, ich habe auf die doppelte Menge wie vorgeschrieben bestanden. Das bin ich meiner Familie schuldig

    • Ich glaube, ich hätte lieber die Qualität und nicht die Anzahl der Rauchmelder verdoppelt…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.